Aufwertung Bahnhofplatz-Neumarkt, Stadt Brugg, 2005/2006

Durch den politischen Entscheid die aargauischen Fachhochschulen zu zentralisieren hat die Region Brugg neue Impulse erhalten. Ein neuer Campus als Bestandteil des Netzwerkes FH Nordwestschweiz soll in Brugg-Windisch entstehen. Gleichzeitig soll das Gebiet um den Bahnhof aufgewertet werden. Es besteht die Chance, an zentraler Stelle eine gemeindeüberschreitende Siedlungsentwicklung einzuleiten, die für die beiden Gemeinden und die Region von eminenter Bedeutung ist.
Die Stadt Brugg suchte nach Vorschlägen, wie der Bahnhofplatz und der angrenzende Neumarkt städtebaulich und gestalterisch aufgewertet werden können. Dieses Gebiet soll als zentraler Ort im Stadtgefüge erlebbar werden. Es soll eine Stätte der Begegnung, des Bewegens und Verweilens geschaffen werden.
Zur Erarbeitung eines städtebaulichen und gestalterischen Gesamtkonzeptes hat die Stadt Brugg einen zweistufigen Studienauftrag auf Einladung an sieben ortsansässige Büros durchgeführt.

Leistungen

Als Stadtplanerin der Stadt Brugg verantwortlich für das Projekt:
- Vorgehensvorschlag und Kostenschätzung Verfahren
- Definition Problem- und Fragestellungen
- Vorbereitung und Durchführung Kick-Off mit Begleitgruppe
- Inhaltliche Verfahrenssteuerung und -begleitung

Qualifikation
Tätigkeit
Biografie
Kontakt
Home